Monat: Juli 2010

same same but different

Das ist ja sicherlich schonmal jemandem aufgefallen, dass Tomtes „Wie ein Planet“ vom 2008er Album „Heureka“…

… zumindest am Anfang doch sehr nach Iggy Pops „The Passenger“ klingt.

Also mir auch schon früher, damals, aber man muss ja nicht jeden Gedanken posten, denkt man sich und lässt’s sein, um es irgendwann aus lauter Euphorie ob der wiederentdeckten Ähnlichkeit dann doch zu tun.
Ich geh dann mal schlafen. Gute Nacht.

Work me

Was man nicht so macht, wenn man eigentlich zu tun hat: Layout ändern. Hin und her. Jetzt gefällts mir endlich. Hoffentlich bleibts dabei, zumindest für eine Weile. Und ich dachte, ich wäre aus dem Alter heraus, in dem man ständig seine Meinung ändert und wissen sollte, was man will. Obwohl, im Moment will ich Regen, bei der Hitze kann man ja schon wieder nicht arbeiten.

wetwetwet

Gegen die HotHotHeat hilft nur kaltes, klares Wasser. Und Duschen wird ja irgendwann auch langweilig.


(Peter Stackpole)

Mehr Bilder von Peter Stackpole, der die Hitzewelle von 1953 in New York in Bilder fasste, nach dem Klick.

Überlege mir doch endlich mal ein Plantschbecken zu kaufen. Wenn ich jetzt noch einen Balkon oder einen Park vor der Tür hätte…