This is not a test

Spaß beim Lernen:

Die syntagmatische und/oder semantische Verkopplung mehrerer Lexeme infolge gleicher semantischer Merkmale (Seme) nennt man Semrekurrenz. Jede Semrekurrenz etabliert eine Isotopieebene im Text, die als sinntragende Makrostruktur gesehen werden kann.

(Werner Früh, Inhaltsanalyse: Theorie und Praxis, S. 56f.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s