Berlinale: The End (Danksagung)

An dieser Stelle möchte ich nicht 10 Tage Berlinale rekapitulieren, die tollsten Filme, die Menschen, die ich getroffen habe und Sätze, die gesagt wurden. Das würde all dem nicht gerecht werden und die meisten tollen und weniger tollen Dinge, die ich erlebt, gesehen und gehört habe, habe ich hier bereits (für euch hoffentlich interessant) niedergeschrieben. Einiges war nicht berichtenswert und der Rest gehört mir und meiner Erinnerung, denn alles muss man auch nicht teilen. Aber falls ihr etwas wissen wollt, dann fragt mich bitte auf jeden Fall, denn manches habe sicherlich auch bestimmt schon wieder vergessen.

Was ich an dieser Stelle tun möchte, ist mich bei TNT Film und besonders meiner Kontaktperson Diana Gertz, die ich Tag und Nacht mit jeder Kleinigkeit nerven durfte, bedanken, dir mir diese großartige Zeit in Berlin und all die Annehmlichkeiten, Eintrittskarten, Spezialbändchen, meine Unterkunft und so vieles mehr ermöglicht und mich unterstützt haben. In meinem Dank schwingt so vieles mit, was ich hier gar nicht ausdrücken kann und möchte. Ich hoffe, ihr versteht.

In einem Satz: Die Berlinale und 10 Tage konstanter Output waren zwar anstrengend, aber unglaublich toll (ich spar mir jetzt mal die hundert angebrachten Superlative). Ich würde das definitiv jederzeit wieder machen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s