Albumrezension: Yuck – Yuck

Wenn Yuck nicht am 17. Juni als Vorband für Tame Impala in Berlin spielen, wie sie das bei der restlichen Tour der Australier getan haben/tun werden, dann, dann… weiß ich auch nicht, aber die sollen da gefälligst spielen, sonst können sie mit mir an dem Abend nicht Geld in Form von Platten verdienen. So.

Albumrezension: Yuck – Yuck

Um meinen Beitrag für detektor.fm anzuhören, einfach raufklicken (oder hier lesen). Viel Spaß.

Lieblingslied, neben „Operation“: „Rubber“ mit halbekligem, halberotischem Video:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s