The Operation

Die Liebe auf Dauer zu stellen, ist schwierig. Aber eine Liebe, die lange gedauert hat, zu beenden, kann noch schwieriger sein. Denn dort, wo sie länger geblüht hat als einen Frühling, ist sie vor allem eines: Zeit, Lebenszeit. Nach der Trennung müssen sich die Partner der Frage stellen, wie sie sich zu dieser Zeit, damit sie im Rückblick nicht zu einer vergeudeten wird, verhalten wollen. Wenn sie ihre Liebe als ein einziges Missverständnis verwerfen, erklären sie einen Teil ihrer Biografie für nichtig. Umgekehrt aber bleibt es auch eine paradoxe Aufgabe: Denn wenn sie dieser Zeit, wie es das erfüllte Leben verdient, gerecht bleiben wollen, ist es mit der Wirksamkeit der Trennung vorbei. Wenn man nicht bereit ist, die Vergangenheit durchzustreichen, entkommt man ihren Fängen nicht.

Ijoma Mangold auf zeit.de über Alan Pauls „Die Vergangenheit“, ein übrigens durch und durch schmerzendes Buch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s